besuch_web_4Am 13. und 14. August 2014 begab ich mich in meiner Funktion als Arbeitsbereichsleiter für schulbezogene Kinder- und Jugendarbeit auf eine schöne Tour durch unsere Projekte der Ergänzenden Förderung und Betreuung (Horte) und unseres Schülerclub Memlinge.

Meine Besuche begannen an der Giesensdorfer-Grundschule. Bei traumhaft schönem Wetter, auf einem so idyllischen Gelände, traf ich auf absolut entspannte, fröhliche und aktive Kinder. Ferienzeit = weniger Kinder, mehr Zeit für individuelle Zuwendung und Förderung und die Kinder genießen ihre Freiräume, ihr Freispiel. Es wird gebastelt, gemanscht und gechillt (wie die Kids so gerne sagen) oder andere Kids sind mit Ihren PädagogenInnen unterwegs auf Ausflügen.

Egal wo ich auch hinkomme, ob bei den Frankenfeldern, den Happylanern, den Bechsteinern oder auch im Schülerclub, überall das gleiche „Bild“. Ich frage die Kinder, was sie an den Ferien gut oder schlecht finden? Jana*, 8 Jahre alt sagt mir „Ich kann hier spielen, toben und tolle Ausflüge machen und meine ErzieherInnen sind sooooooo nett, das macht mir wirklich viel Spaß. Doof finde ich es manchmal, dass wir zu viel machen sollen. Ich will auch alleine Spielen oder mit anderen Kindern, da können uns die Erzieher_Innen in Ruhe lassen“

besuch_web_5Meine Kollegen_Innen frage ich „Warum arbeitet ihr eigentlich hier?“ und die Antworten berühren mich richtig. „Es macht Spaß, es sind so tolle Kinder und als Team sind wir eine Familie“ oder „So viele tolle und fröhliche Kinder – das gibt Energie, ich habe meinen Traumberuf gefunden“.

In allen Projekten habe ich so viel Fröhlichkeit, Ausgelassenheit und Vertrautheit wiedergefunden, das hat mich wieder schwer beindruckt! Unsere KollegenInnen sind einfach toll, motiviert und ich merke wie viel Freude sie an ihrem Beruf haben. Dafür bin ich ihnen dankbar und ich sehr stolz darauf diesen Arbeitsbereich leiten zu dürfen.

Selbst auf die Frage, was sich meine KollegenInnen noch für ihre Arbeit wünschen würden, überrascht mich ihre Bescheidenheit. „Mehr Platz für die Kinder, weniger Lärmbelastung und auch etwas mehr Personal dürfte es sein“ sagen Marianne und Darin.

Wir werden euch weiterhin aktiv und mit Ausdauer dabei unterstützen, dass sich die Rahmenbedingungen am Standort Schule verbessern – das ist versprochen!

besuch_web_2Zwei tolle Tage liegen nun hinter mir und ich kann mich nur nochmals bedanken – ihr macht eine tolle Arbeit und euer Engagement beeindruckt mich immer wieder.

Mein Fazit – hier möchte ich auch noch mal Kind sein 🙂

 

Andreas Oesinghaus
Arbeitsbereichsleiter schulbezogene Kinder- und Jugendarbeit

*Name geändert

besuch_web_1

besuch_web_3