Ergänzende und unabhängige Teilhabeberatung (EUTB®)

Die ergänzende und unabhängige Teilhabeberatung (EUTB®) richtet sich an Menschen mit chronischen Erkrankungen, (drohender) Behinderung, deren Angehörige und soziale Bezugspersonen. Wir informieren, beraten und stärken Sie auf Ihrem Weg Ihre Anliegen zu verwirklichen. Das kann folgende Lebensbereiche betreffen:

  • Frühförderung und Bildung
  • Arbeit
  • Freizeit und Kontakte
  • Tägliches Leben

Nutzen Sie unser kostenfreies Angebot um mehr Selbsthilfe, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung für sich, ihre Angehörigen und soziale Bezugspersonen zu erhalten.

Unsere Schwerpunkte

Peer Counseling

Der Begriff „Peer Counseling“ stammt aus der weltweiten „Independent Living – Bewegung“ behinderter Menschen, die für Selbstbestimmung, Selbsthilfe und Eigenverantwortung eintreten. Hier sind die BeraterInnen „Peers“, „Gleiche“, also Menschen, die ähnliches erlebt haben wie ihre GesprächspartnerInnen.

Bei der gemeinsamen Suche nach einem besseren Weg mit der Behinderung bringen die betroffenen BeraterInnen ihre eigenen Erfahrungen mit ein: Ihre Mühen und Ängste, ebenso ihr Selbstvertrauen und ihren Mut. Es kommt entscheidend auf den Peer Aspekt an, also dass die BeraterInnen, ähnliches erlebt haben wie ihre GesprächspartnerInnen.

In einem kreativen Beratungsprozess haben Sie die Möglichkeit, sich auf die Suche nach Ihren Stärken zu begeben.

Weiterlesen

Kindheit und Jugend

Menschen mit (drohenden) Behinderungen und deren Angehörigen sollen durch das Beratungsangebot der EUTB® ganzheitlich gestärkt werden. Dabei werden die individuelle Persönlichkeit und die jeweilige Situation des Menschen mit (drohender) Behinderung aufgegriffen. Zählen Sie sich zu einer sozialen Bezugsperson eines Kindes und Jugendlichen mit (drohender) Behinderung und möchten diese in Ihrer Entwicklung stärken, dann können Sie sich ebenso vertrauensvoll an mich wenden.

Gerade „Übergänge“ können in der Biografie eines Kindes und Jugendlichen besondere Herausforderungen mit sich bringen. Unter dem Begriff des „Übergangs“ verstehen wir einen Wechsel von einer Betreuungs- oder Bildungsform in eine andere.

Beispielsweise von der Familie in eine Kita, von der Kita in die Schule oder von der Schule auf einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz. Die Entscheidung aber auch die Gestaltung des weiteren Bildungs- und Betreuungsweges erfordert eine hohes Maß an Aufmerksamkeit und Handlungsfähigkeit aller Beteiligten.

Weiterlesen

Hier sind wir: Potsdamer Straße 1A, 12205 Berlin – M11, Bus X11

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Teilhabeberatung (EUTB®)

Potsdamer Str. 1A, 12205 Berlin

Monika Maraun
Gestalttherapeutin, Peer Counselorin
0174 2 43 95 21
maraun[at]sz-s.de

Judith Schniebel
Heilpädagogin (B.A.), Erzieherin
0172 8 65 26 40
schniebel[at]sz-s.de

Informationskarte Teilhabeberatung
Teilhabeberatung EUTB bei Facebook
Teilhabeberatung EUTB bei Instagram
Teilhabeberatung EUTB bei Twitter

 

Mo. + Fr., 9 – 13 Uhr
Di. + Mi., 14 – 18 Uhr
Do. 10 – 14 Uhr

Termine nach Absprache auch außerhalb der Öffnungszeiten

Neuigkeiten aus diesem Bereich

Wie alles begann …

Wie alles begann …

Der Weg zur Teilhabeberatung (EUTB) des Stadtteilzentrum Steglitz e.V. Wie alles begann Seit 1993 lebe ich mit Behinderung. Die Diagnose einer Netzhauterkrankung kam für mich völlig überraschend. Meine gesamte Lebenssituation wurde dadurch er­schüttert und meine...

mehr lesen

Beratung für Fachkräfte – EUTB

Pädagogische Fachkräfte, gesetzliche BetreuerInnen, TherapeutInnen, ÄrztInnen und Mitarbeitende von Einrichtungen Sie wollen Kinder und Jugendliche in Ihrer Entwicklung ressourcenorientiert in Einzel- oder Gruppensettings begleiten? Sie stellen jedoch fest, dass...

mehr lesen