… entscheidet über die Vergabe von 6150 Euro

Am 11.04.2018 tagte die Jugendjury Steglitz-Zehlendorf zum ersten Mal in diesem Jahr und neun Projektgruppen aus dem Bezirk können nun ihre Ideen in die Tat umsetzen. Am 05.09.2018 wird die zweite Jugendjury stattfinden. Allen Projektgruppen steht dann eine Gesamtsumme von 7050€ zur Verfügung, womit in diesem Jahr insgesamt mehr Gruppen gefördert werden können als in 2017.

Bei der Kinder- und Jugendjury können junge Menschen unkompliziert Gelder für ihre Projektideen beantragen. Jeweils zwei Vertreter*innen der einzelnen Projektgruppen bilden die Jugendjury und entscheiden dort gemeinsam über die Verteilung des vorhandenen Budgets.

Zu Beginn der Jurysitzung stellten die Teilnehmer*innen sich und ihre Projektideen im Plenum vor. Anschließend formulierten alle gemeinsam Kriterien, die ein Projekt mitbringen muss, um von der Jugendjury gefördert zu werden. Am wichtigsten ist den jungen Projektaktiven, dass ihre Projekte gemeinnützig, nachhaltig, sinnvoll und notwendig sind und von Kindern und Jugendlichen selbst um-gesetzt werden. Mit Blick auf die zuvor formulierten Kriterien wurden alle Projekte nochmal genauer unter die Lupe genommen. Nach reichlicher Überlegung wurden allen neun Projekten durch die Ju-gendjury zugestimmt. Eine Scheckübergabe bildete den Abschluss der Jugendjury.

Folgende Projektgruppen werden über die Jugendjury Steglitz-Zehlendorf gefördert:

 Im Jugendkulturbunker können die jungen Menschen nun einen Raum nach ihren Vorstellun-gen gestalten und einrichten.

 Die Musical-AG des Gymnasium Steglitz kann neue Kostüme schneidern für ihre selbstorgani-sierte Aufführung „Siegfried – Das Musical“. Und auch das Durchgedrehte Drama hat Geld bekommen, um das Theaterstück „Der Belagerungszustand“ auf die Bühne zu bringen.

 An der Friedrich-Drake-Grundschule soll eine von Schüler*innen geplante und organisierte Bibliothek entstehen. Mit dem Projektgeld werden die ersten Regale und Sitzgelegenheiten hierfür angeschafft.

 Für die letzte Bauphase der Parkour-Anlage an der Schneckenbrücke gab es Jugendjury-Gelder.

 Um die Studierenden im selbstverwalteten Café Tatort und die Jura Fachschaft der Freien Universität zu erkennen, werden nun Team-Pullis bedruckt.

 Der Bezirksschülerausschuss kann auch in diesem Jahr eine Podiumsdiskussion für junge Menschen im Bezirk organisieren, dieses Mal zum Thema „Nachhaltigkeit“.

 Außerdem wurde noch ein Teambuilding-Projekt für die engagierten Menschen im Jugend-kulturbunker bewilligt. Eine andere Gruppe kann durch die Jugendjury einen Tanzkurs auf die Beine stellen.

Wir wünschen allen Gruppen viel Freude bei der Umsetzung ihrer Projekte!

Das Projekt wird finanziell gefördert durch den JugendDemokratiefonds und das Jugendamt Steglitz-Zehlendorf.

Pressekontakt:
Janine Rittel, Daniela Gukelberger
0178 811 99 44
kijubsz@berlin.de

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Geschäftsstelle. Geschäftsstelle

Zurück