Kita Schließtag bei den Lankwitzer Maltinis, denn auch Helfen will gelernt sein.

Und so kommt es, dass sich alle Kita-Erzieher/innen bei uns im Stadtteilzentrum alle zwei Jahre treffen, um an einem Auffrischungskurs in der „Ersten Hilfe am Kind“ teilzunehmen, denn bei uns ist jede/r Mitarbeiter/in ein Ersthelfer.

Es ist der 28.2.2018 und alle Mitarbeiter der Lankwitzer Maltinis treffen sich in der Geschäftsstelle. Dort erwartet uns ein Ausbilder vom Deutschen Roten Kreuz um uns durch diesen Tag zu begleiten. Mit viel ernst für ein doch schweres Thema (immerhin geht es hier um verletzte oder erkrankte Kinder), aber auch einer gesunden Portion Humor gehen wir durch den Vormittag.

Wer kennt sie noch? Wer mag nochmal?

Ja gute Frage … Wie setzt man eigentlich einen Notruf ab? Was muss ich der Feuerwehr am anderen Ende der Leitung noch mal erzählen? Da gab es doch … Ja richtig! Die 5 „W-Fragen“.

Wo – ist es passiert?
Was – ist geschehen?
Wie viele – Personen sind betroffen?
Welche – Art von Verletzungen gibt es
Warten – auf Rückfragen.

Wir wickeln Verbände und kleben Pflaster denn Übung macht den Meister.

Der Vormittag vergeht wie im Flug und die Mittagspause verbringen wir gemeinsam bei einem leckeren Buffet, das wir mitgebracht haben.

Nach der Pause starten wir mit der Helmabnahme. Wer sich jetzt fragt was Kinder mit Motorradhelmen machen, dem können wir nur sagen: Es gibt auch Fahrradhelme 😉

Auch die Herz-Lungen-Wiederbelebung steht noch auf dem Programm. Die Anekdoten des Ausbilders machen uns manchmal betroffen und manchmal bringen sie uns zum schmunzeln. Am Ende des Tages sind wir zwar noch keine Profis, aber auf jeden Fall ein ganzes Stück sicherer, wenn es heißt: „Können sie mal helfen …“

Heike Steinitz