Besondere Zeiten erfordern besondere Ideen: Florian Blaha ist Physiotherapeut und Kindersporttrainer. Selbstständig mit seinem Kollegen Jörg Flieger, die gemeinsam das Konzept „Kindersport – Bärenstark“ betreiben. Seit 2008 bietet er seinen Kinder- oder Erwachsenensport in eigenen Räumen an oder geht in Einrichtungen, wie zum Beispiel in die Kita Schlosskobolde. Nur, was tun, wenn die Einrichtungen plötzlich zu sind.

Die Schließung der Kindereinrichtungen wegen Corona traf ihn doppelt: Zum einen fiel der selbstständige Verdienst weg, zum anderen ist er ebenfalls Vater eines Sohnes, der nun zuhause war. Um das beste aus der Situation zu machen, hat er begonnen ein paar kurze Videos zum Thema „Kindersport im Wohnzimmer“ zu drehen. Zum Beispiel, was man mit Büchern, Stühlen, Kissen oder Kuscheltieren alles anfangen kann.

Diese kurzen Videos sind keine direkten, angeleiteten Sportstunden, sondern eher eine Anleitung für
gemeinschaftliche Familienaktivitäten, um weitere Ideen für gemeinsame Beschäftigungen zu haben. Sie sind einerseits sehr knapp gehalten, weil sein knapp 2-jähriger Sohn ständig dazwischen funkt, wenn er in die Kamera spricht. Zum anderen, weil er das ganze auch für die sozialen Medien bereitstellt, um ein bisschen Präsenz zu zeigen.

Zu finden ist Florian in Facebook und auf Instagram:

Facebook: https://www.facebook.com/kindersportbaerenstark/

Instagram: https://www.instagram.com/kindersport_baerenstark_berlin/

Florian sagt: „Die Motivation und Energie der Kinder reißt ihn immer wieder mit. Es macht ihm Spaß, sich immer neue Aufgaben auszudenken, um die Kinder vom Sport zu begeistern.“ Dafür muss er natürlich erst einmal die Eltern überzeugen, deren häufigste Frage ist: „Springen mir die Kinder dann immer auf den Möbeln rum?“

Wenn Sie den Raum verändern, sagt Florian dann, verändern Sie auch die Situation, die an die Aktivität gekoppelt ist. Heißt: „Auf den Tisch klettere ich, wenn der andere Tisch da und da steht und die Stühle so und so stehen“. Sein Sohn will zum Beispiel oft, dass sie den Raum wieder so umgestalten, wie er beim Sport war, klettert aber seitdem nicht mehr einfach so auf den Tisch. Ausschließen kann man das sicherlich nicht. Die Eltern sollten das aber auch als spezielle Situation „verkaufen“. „Jetzt ist Sportzeit, jetzt sieht der Raum so und so aus, jetzt ist das erlaubt.“ Es hilft auch ein bestimmtes T-Shirt anzuziehen. „Nur mit diesem T-Shirt darfst du auf die Stühle klettern“.

Schauen sie sich die Filme an, turnen sie mit ihren Kindern nach und lassen sie sich überzeugen: Spaß ist schon mit wenigen Mitteln möglich. Für Fragen zu den Videos steht Florian gerne über das Kontaktformular seine Internetseite zur Verfügung. Folgen sie beiden Kanälen in Facebook und Instagram, in denen immer wieder mal neue kleine Filme hochgeladen werden.

Das Stadtteilzentrum unterstützt und hält Kontakt zu seinen Honorarkräften in dieser Zeit der Pandemie und Schließung der Einrichtungen. Wir würden uns ebenso über ihre Unterstützung freuen. Nutzen sie die Bewegungsangebote und suchen sie bei Bedarf den Kontakt.

Florian grüßt mit: „Kommen Sie gut durch diese außergewöhnliche Zeit und bleiben Sie gesund.“

 

 

 

 

 

www.kindersport-baerenstark.de