Kreativhaus

Das Projekt „Kreativhaus“ ergänzt seit 2018 das Angebot des Kinder- und Jugendhauses Immeweg. Es richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Fluchterfahrung. Die Teilnehmenden bekommen hier die Möglichkeit, sich mittels Kunst auszudrücken und das Erlebte zu verarbeiten. Dabei wird das freizeitpädagogische Angebot mit kunsttherapeutischen Ansätzen kombiniert. Das Projekt füllt somit die Lücke zwischen klassischer Freizeitgestaltung in Form von Kreativbildung und einem Therapieangebot. Diese Verknüpfung stellt für die Jugendlichen ein enormes entwicklungsunterstützendes Potenzial dar.

Die künstlerische Auseinandersetzung mit den eigenen Erlebnissen geschieht in verschiedenen Workshops. Neben Kunst- und Kreativ-Angeboten gibt es auch ein Theaterworkshop. Die Ergebnisse werden anschließend in Rahmen von Ausstellungen und Aufführungen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Begleitend dazu finden thematisch passende Ausflüge ins Museum oder zu Ausstellungen statt. Dadurch wird die Kreativbildung der Jugendlichen zusätzlich gefördert und ihre kulturelle Teilhabe ermöglicht.

Das Kreativhaus schafft einen Begegnungsort für Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung. Dadurch werden ganz „nebenbei“ die gegenseitige Verständigung gefördert und die Vorurteile abgebaut. Dieses Hauptziel wird durch den starken Gruppenbezug des Projekts sowie durch kunsttherapeutische Methoden erreicht.

Die Idee für das Kreativhaus entstand im Frühjahr 2017. Damals wurde die kunsttherapeutische Fachkraft des Kinder- und Jugendhauses Immeweg, Maria Skrzpiec Eißfeller, mit einem Kunst-Projekt in der temporären Unterkunft für unbegleitete minderjährige Geflüchtete eingesetzt. Das dort installierte Projekt leistete einen wertvollen Integrationsbeitrag durch die Beschäftigung der Teilnehmenden mit der eigenen Kreativität. Der offensichtliche Bedarf und der Erfolg des Projekts legten nahe, dass es mehr solcher Angebote braucht.

Ein solches Projekt, das sich speziell an Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung richtet und neben dem Kernthema Kreativbildung auch die Integrationsabsicht im Fokus hat, gab es bis dahin in Berlin noch nicht. Also entstand die Idee, ein solches Angebot an eine Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung anzubinden. Dadurch konnten die Ressourcen der Einrichtung wie das Netzwerk, die Räume und die Öffentlichkeitsarbeit ganz einfach mitgenutzt werden. Die persönliche Ansprache der Besucherinnen und Besucher des Kinder- und Jugendhauses Immeweg zeigte schnell, dass an einem solchen Angebot erhebliches Interesse besteht.

Dank der Förderung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) wurde aus der Idee Wirklichkeit. Heute ist „Kreativhaus“ ein fester Bestandteil des Kinder- und Jugendhauses Immeweg und erfreut sich großer Beliebtheit.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Immenweg 10, 12169 Berlin

Kreativhaus für Jugendliche und junge Erwachsene

Immenweg 10, 12169 Berlin

Ansprechpartnerin
Maria Skrzypiec-Eißfeller
030 75 65 03 01
eissfeller[at]stadtteilzentrum-steglitz.de

Neuigkeiten aus diesem Bereich

Flüchtende Bilder …

Flüchtende Bilder …

Fluchtgeschichten anders erzählt In den letzten anderthalb Jahren fanden in einer Flüchtlingsunterkunft für Minderjährige wöchentliche Kunstgruppen statt, in denen sich die Geflüchteten kreativ betätigen und gleichzeitig ihre Gedanken und Gefühle ausdrücken konnten....

Kunst als Stärke  – meine Erfahrungen mit der Vielfalt

Kunst als Stärke – meine Erfahrungen mit der Vielfalt

Manchmal geht man von der Arbeit nach Hause und fühlt sich dankbar und glücklich, weil die Erlebnisse des Tages einfach nur toll waren. Auch der Tag, an dem ich dies schreibe, war mal wieder ein guter, faszinierender Tag voller schöner Begegnungen im Zeichen der...

Papier-Projekte im Kinder- und Jugendhaus Immenweg

Papier-Projekte im Kinder- und Jugendhaus Immenweg

Auf der Suche nach Themen in der Praxis der offenen Jugendarbeit gibt es unterschiedliche Quellen. Besonders wichtig sind uns natürlich die Themen und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen – so manches Projekt hat sich schon aus Gesprächen „zwischen Tür und Angel“...

Kreativität kann man lernen

Kreativität kann man lernen

Kunstgruppen in der offenen Kinder- und Jugendarbeit Es war schon schwierig genug, auf das Gefühl zu kommen, das momentan bei ihm vorherrschend ist. Und jetzt auch noch ein Bild davon malen? Eigentlich hat der 12-jährige Oktay nicht wirklich Lust darauf – aber...