Schuloase an der Giesensdorfer Schule

KARACHO – Wissenswertes + Termine 2013

Logo_Karacho

Die Musikband-AG „Karacho!“ hat viele Neuerungen und einige personelle Wechsel erlebt.
Aus der Ursprungsbesetzung von 2010 sind im Frühjahr 2013 noch Julian H. & Vanessa J. da, um die Stellung zu halten. Sie werden durch Tim W., Luisa H., Lukas K., Lea T. und Neuzugang Sophie-Charlotte V. würdig ergänzt. Die Schüler-innen sind aus den 4. – 6. Klassen der Giesensdorfer Schule.
Die Band-AG spielt Rocksongs aus den letzten 50 Jahren des Rock ‘n Roll bis zu Popsongs aus der Neuzeit. Dabei machen die jungen Talente immer was Eigenes daraus und schreiben zudem auch eigene Lieder.

Seit ihrer Gründung im Oktober 2010 hat Karacho schon etliche Konzerte zum Besten gegeben:

  • Matinee Konzert in der Schule am 17. März 2011
  • Musikalische Klangwelten im FEZ am 19. März 2011
  • Donnerstag, den 24.03.2011 – Projektwoche „Musik bewegt weiter“ und Teilnahme am Workshop „Und ab in die Band“, ebenfalls von der Landesmusikakademie und dem FEZ organisiert.
  • Samstag, den 18.06.2011 spielte Karacho im Gutshaus Lichterfelde, zur Ehrung der Notinsel Beteiligten.
  • Musikalische Begleitung des Musicals „Vampir Winnie Wackelzahn“ im Rahmen der Einschulungsfeier der 1. Klassen am Samstag, den 20. August 2011.
  • Konzert am Samstag, den 03. September 2011 auf dem Open-Air-Festival in der Ludwig-Bechstein-Grundschule
  • Konzert im KiJuNa (Kinder-, Jugend- & Nachbarschaftszentrum) am 20. April 2012
  • Auftritt auf dem Schulfest am 15.06.2012
  • u.v.m.

Interessantes aus der Vergangenheit:
CD-_Produktion 2012
Aller guten Dinge sind drei! Das dachte sich wohl auch die Band „Karacho!“ am 14. Mai 2012, als sie zum Stelldichein in das Studio des KiJuNa eingeladen wurde. Ganze drei Sessions von je zwei Stunden hat es gebraucht, damit sich das Resultat wirklich sehen lassen konnte. Auf das Ergebnis waren die Mitglieder Adele T. (Vox), P. R. (Vox/Guitar), Lisa L. (Vox), Anni C. (Keys), Vanessa R. (Bass), Julian H. (Drums) stolz und freuten sich den kleinen Silberling mit vier super produzierten Aufnahmen samt Booklet – ihren Freunden und Liebsten, sowie natürlich der gesamten Menschheit zu präsentieren.
Von den Einnahmen aus den Konzerten und dem Verkauf der CD „Rock on“ im Jahr 2012, wurde schon ein „Trommelfell“ für die 14″ Standtom gekauft. Es folgt noch ein Update für die 16“ Tom, damit es noch besser klingt. Die alten Felle sind schon etwas durch…

contact Award 2012
„Karacho!“ konnte am 19.06.2012, also am letzten Schultag vor den Sommerferien, ihre Preise beim contact Award 2012 entgegen nehmen! Die Rockband der Giesensdorfer Schule hatte sich mit dem Projekt „Recording“ mit zwei selbst produzierten Songs beim contact Award „Music Works On“ beworben.
Nach einigen Auftritten von jungen talentierten Musiker-innen aus der Region & darüber hinaus, fand in den Räumen des Kinder- und Jugendbetreuungshauses (KBH) im Ramsteinweg die Preisverleihung statt. Karacho hatte zwei Gitarrensets im Wert von je
1000.-€ gewonnen! Spontan gab sie auch noch zwei Songs Live zum Besten. Es war eine tolle Stimmung an diesem Nachmittag, auch dank der freundlichen Mitarbeiter-innen vor Ort.

Konzerttermine 2013:
Freitag, 03.05. „Giesensdorf sucht den Superstar“ (Gastauftritt außer Konkurrenz, gegen 18 Uhr).
Freitag, 30.05. Auftritt zur Eröffnung des „Klassenzimmers im Grünen“ von 16 bis 17 Uhr.
Samstag, 08.06. Basar um Schule und Kind auf der grünen Wiese der Schule um 11 Uhr.
Samstag, 15.06. Open-Air Festival in der Ludwig Bechstein Grundschule zwischen 15 und
18 Uhr.
Freitag, 30.08. Auftritt zum Schulfest der Giesensdorfer Schule.

 

Herzlichen Glückwunsch!

Liebe (Musik-)Interessierte!

Mit besonderer Freude teile ich mit, dass die Band-AG „Karacho!“ der Giesensdorfer Schule sich mit den Songs „Wild Thing“ & „Mach Dich Dreckig“ beim Contact Award 2012 beworben hat. „Karacho!“ konnte die Jury überzeugen & hat zwei tolle Preise gewonnen! Die genannten Musiktitel u.v.m. sind auch auf der aktuellen CD „Rock on!“ zu hören, die eine Gemeinschaftsproduktion des Stadtteilzentrum Steglitz e.V. ist.

Einige oder besser alle Mitglieder der Band werden am Dienstag, den 19.06.2012 (letzter Schultag!) die Gewinne (Gitarrensets) am Nachmittag entgegen nehmen. Es ist sehr kurzfristig, aber vielleicht können wir sogar spontan auftreten!?

CD_Cover_Karacho_MG_Juni2012

Auf der CD „Rock on!“ sind vier Songs Karacho zu hören, aber die ebenso sehr talentierten „Melody Girls“ sind mit fünf Titel verewigt. Die CD ist im Moment nur in kleiner Stückzahl produziert und kann für 10.- € erworben werden (z.B. beim Schulfest am 15.06.).

Die Einnahmen gehen direkt in die kulturelle Arbeit der zukünftigen Bandprojekte der Giesensdorfer Schule!

Einen schönen Sommer! Rock on!

Mit freundlichen Grüßen

Engin Vergili
Schulsozialpädagoge

„Schuloase“ Giesensdorfer Schule

 

Ein Konzertbericht aus der Kooperation „Schuloase“ an der Giesensdorfer Schule und KiJuNa

Das Konzert „Laute Töne“ im KiJuNa am Freitag, den 20.4.2012 war ein voller Erfolg & sehr gut besucht. Die MusikerInnen der Bands waren anfangs etwas aufgeregt, sind aber sehr souverän aufgetreten. Etwas Geld für „besseres“ Equipment konnten wir auch noch zum Schluß sammeln: 36.- Euro für ein neues Micro. Der Sound der PA während des Nachmittags war zwar etwas schwierig zu händeln, weil wir auf einmal verzerrte Stimmen hatten, die Bands „Melody Girls“, „Karacho“ & „TnTJR feat. Freddi“ haben das Beste daraus gemacht! Die Fans waren begeistert und applaudierten nach Zugaben!

DSC01416
Vielen Dank an alle helfenden Hände & an alle die uns unterstützt haben im KiJuNa!

Jetzt sind wir gespannt auf die Aufnahmesessions mit Karacho im Studio des KiJuNa mit Kristoffer Baumann. Am Montag, den 23.4. standen wir zum ersten Mal gemeinsam im Studio und versuchten uns den neuen & alten Herausfordererungen des Timings und der Disziplin zu stellen 🙂 Wie produzieren ein kleines Album und freuen uns auf das Ergebnis.

 

Kleiner Geheimtipp: Konzert im KiJuNa

Konzert_KiJuNa_april2012

Jahresrückblick 2011

Die Schuloase der Giesensdorfer Schule blickt auf ein Ereignisreiches Jahr 2011 zurück.

Angefangen von der Alleingestaltung der Arbeitsinhalte bis hin zur Zukunft der Band-AGs mit ihrem Erfolgsprojekt „Karacho“. Anfang des Jahres ging es in der Schule turbulent her mit dem Casting für das Kindermusical „Vampir Winnie Wackelzahn“, welches das Kooperationsprojekt des Stadteilzentrum Steglitz e.V. war. Zunächst war es ein spannender Auftakt im März für Karacho mit ihrem ersten, gleich großen Auftritt vor weit über 100 Begeisterten im FEZ im Rahmen des Musikfestivals, gefolgt vom Workshop mit der Band, die ihre Fähigkeiten im Seminar „Und ab in die Band“ verbessern konnten.

Im Mai gestalteten wir einen Medienelternabend mit der Überschrift „Was macht mein Kind eigentlich so am Computer?“ Die Kollegen des Netti 2.0 Biermann+Siems, die Kolleginnen aus der Schule Frau Stammberger & Frau Hinz, sowie die Direktorin Frau Kiesner gestalteten den Abend mit interessierten Eltern, welcher im Herbst seine Fortsetzung fand, der speziell für die Klassen 5 und 6 zugeschnitten war. Der Fokus lag auf dem Thema Cybermobbing. Das Interesse an diesem Thema war groß und fand Zuspruch.Mitte Mai hat Engin Vergili die damaligen 5. Klassen mit den Klassenlehrern Frau Stammberger und Herr Keller nach Plau am See in Mecklenburg-Vorpommern begleitet. Es war eine schöne und erlebnisreiche Woche mit Boot Fahrten, Ausflügen und Strandpartys. Der Herbst wurde durch das Open-Air-Festival in der Ludwig Bechstein Grundschule eingeläutet, auf dem u.a. Karacho & Telte den Rock n Roll zum Besten gegeben hatten. Im November führten Bianca Zielinska, Andreas Huber und Engin Vergili einen Workshop zum Thema Kinderschutz durch. Die Teilnehmer waren MitarbeiterInnen des Stadtteilzentrum Steglitz e.V. Das Seminar stieß auf reges Interesse. Eine fortführende Auseinandersetzung mit dem heiklen Thema ist für die Zukunft angedacht.

Zu all diesen Highlights gesellen sich die Inhalte der regulären Arbeit von Engin Vergili, wie die Betreuung der SchülerInnen in Einzelgesprächen, in Kleingruppen sowie der sozialpädagogischen Arbeit in der Klassengemeinschaft.

Es ist viel zu tun …

 

Viel Erfolg und Spaß für Karacho auf dem Musikfestival

Logo_KarachoDie Schulband AG „Karacho“ tritt am 19. März beim Musikfestival Klangwelten der Landesmusikakademie Berlin im FEZ auf. Um 14.45 Uhr ist es soweit!

Wir wünsche Karacho ein tolles Erlebnis, starke Nerven beim ersten öffentlichen Auftritt vor Publikum, Spaß und sensationell viel Applaus!

http://www.landesmusikakademie-berlin.de/musikfestival_19_11/programm3.html

 

Die Schulband AG „Karacho“

Die Schulband-AG „Karacho“ der Giesensdorfer Schule arbeitet nun in Doppelschichten für das lang ersehnte 1. Konzert am Samstag, den 19. März 2011 im FEZ zum „Musikfestival Klangwelten“. Die Liste wird länger und die Songs sitzen besser. Die Songs sind überraschend unterschiedlich und gehen gut ab. Am Dienstag, den 22. Februar war Frau Menge, Reporterin der Berliner Woche, zur Dienstagsprobe da und hat Fotos gemacht und die Bandmitglieder interviewt. Wir waren sehr gespannt auf die erste Präsenz in der Öffentlichkeit. Die Kinder fühlen sich und führen sich auf wie kleine Rock’n’Roller und fragen: „Wo ist meine Limousine, die mich zum FEZ fährt?“

berliner-woche-karacho

Berliner Woche, Ausgabe Steglitz Nord vom 2. März 2011

Wer Karacho am 19. März mit viel Applaus unterstützen möchte findet unter diesem Link alle erforderlichen Informationen: http://www.landesmusikakademie-berlin.de/musikfestival_19_11/programm3.html

 

„Schuloase“ an der Giesensdorfer Schule

Die Schuloase steht für alle SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen und ErzieherInnen der Giesensdorfer Schule offen. Sie ist eine eigenständige Einrichtung der Jugendhilfe an der Schule und bietet Hilfe, Beratung sowie Förderung für SchülerInnen und Eltern bzw. Erziehungsberechtigte.

Angebote für SchülerInnen: Die sozialpädagogisch qualifizierten MitarbeiterInnen kümmern sich um SchülerInnen, die dem laufenden Unterricht nicht mehr folgen können (weil sie zum Beispiel zu aufgeregt, traurig, müde oder ängstlich sind, oder weil sie Streitigkeiten klären wollen). In unterschiedlichen Arbeitsgemeinschaften werden sowohl soziale als auch kreative Kompetenzen vermittelt und eingeübt. So lernen die SchülerInnen beispielsweise frühzeitig, Konflikte unter MitschülerInnen gewaltfrei und konstruktiv zu lösen.

Angebote für Eltern: Alle Eltern und Erziehungsberechtigte können sich direkt, kostenlos und unbürokratisch mit ihren kleinen und großen Fragen an die MitarbeiterInnen der Schuloase wenden. Sie erhalten sowohl Beratung und Unterstützung, als auch – wenn gewünscht – Begleitung bei Gesprächen mit LehrerInnen.

Angebote für Lehrer: Lehrer erhalten Hilfe und Entlastung in akuten Problem-situationen mit einzelnen Schülern und Schülergruppen.

Angebote für Erzieher: Erzieher werden in ihrer Arbeitsweise unterstützt und gestärkt, um eine lösungsorientierte Weiterführung voranzutreiben.

Die Mitarbeiter der Schulstation moderieren Gespräche, organisieren und koordinieren Hilfen sowie Förderungen in Absprache mit allen Beteiligten.

  • Soziales Lernen: In sozialer Gruppenarbeit und in Stunden des Sozialen Lernens im Klassenverband üben die Mitarbeiter der Schuloase mit den Schülern positives soziales Verhalten ein.
  • Streitschlichter: Die Schule und die Schuloase bilden gemeinsam Schüler höherer Jahrgänge zu Streitschlichtern aus und begleiten sie bei deren Arbeit in den Hofpausen und darüber hinaus.
  • Suchtprophylaxe: Die Schulsozialpädagogen dienen als Ansprechpartner bei Fragen sowie Anliegen im Bereich Sucht(verhalten) und treten als Vermittler zwischen den Institutionen sowie Hilfsangeboten ein.
  • AG-Angebote: In Arbeitsgemeinschaften am Nachmittag findet in verbindlichen wöchentlichen Treffen soziale Gruppenarbeit statt. Hier wird Spaß ganz groß geschrieben.
  • „Schuloase“ als Anlaufstelle: In den Pausen, vor und nach der Schule steht die Schuloase den Schülern der Giesensdorfer Schule als Anlaufstelle bei verschiedensten Anliegen zur Verfügung.
  • Beratung: Die Schuloase berät Schüler, Lehrer, Erzieher und Eltern in Problem- und Krisensituationen. Gemeinsam wird nach Lösungen gesucht und die Umsetzung vorbereitet. Die Schritte zur Umsetzung werden im Nachhinein gemeinsam reflektiert und ggf. weitere Schritte eingeleitet.
  • Moderation zwischen Schülern, Lehrern, Erziehern, Eltern: In Konfliktsituationen von Schülern mit Lehrern, Erziehern oder Eltern bietet die Schuloase mit dem Verfahren der Mediation an, zwischen den Beteiligten zu moderieren und so ein konstruktives Gespräch zu ermöglichen. Konflikte sollen gelöst und eine für beide Seiten positive Vereinbarungen getroffen werden.
  • Einzelfallbetreuung: Schüler mit erheblicher Problemlage oder in Krisen können im Rahmen einer Einzelfallbetreuung von der Schuloase regelmäßig intensive Hilfe und Unterstützung bekommen. Ggf. wird dabei auf weitere Hilfen im Sozialraum zurückgegriffen (Jugendamt, Beratungsstellen etc.).
  • Auszeit während des Unterrichts: Schüler, die aufgrund einer akut schwierigen Situation nicht im Unterricht bleiben können, haben– auf Veranlassung des Lehrers – die Möglichkeit, eine „Auszeit“ in der Schuloase zu nehmen. Dort können sie ihre Gefühle und ihre Situation besprechen, sich entspannen und ihre Unterrichtsaufgaben bis zum Stundenende fortführen.
  • Spielzeit: Das sozialpädagogische Team bietet den Schülern einmal in der Woche eine Spielzeit in der großen Hofpause an. Die Kinder können sich in den vorgesehenen Listen zu viert eintragen und die Spiele der Schuloase kreativ nutzen.

Gefördert durch:

logoleiste_senatslogos

Schulsozialarbeit an der Giesensdorfer Schule

vorschau02

Ostpreußendamm 63, 12207 Berlin

Engin Vergili
Tel 030 77 20 59 43
vergili@stadtteilzentrum-steglitz.de

Neuigkeiten aus diesem Bereich