Graffiti-Schmierereien am KiJuNa

21. März 2017 | Von | Kategorie: Aus den Einrichtungen, KiJuNa - Kinder-, Jugend- und Nachbarschaftszentrum

Seit mehreren Jahren ist das Kinder-, Jugend- und Nachbarschaftszentrum (KiJuNa) des Stadtteilzentrum Steglitz e.V. in der Scheelestraße in Lichterfelde Süd von Vandalismus jeglicher Art verschont geblieben. In der Nacht von Montag auf Dienstag kam es nach dieser langen Zeit wieder einmal zu mutwilliger Sachbeschädigung durch Graffiti-Schmierereien an der Einrichtung.

Unbekannte Täter nutzten scheinbar die nächtliche Schließzeit des Hauses, um mit Spraydosen die Fassade und eine Wand im Außenbereich des KiJuNa zu bearbeiten. In verschiedenen Farben prangen nun wenig ansehnliche Tags (THC, LFS oder SLU) an diesen Wänden.

Welche Motive die oder den Täter zu dieser Aktion getrieben haben ist unklar. Wobei für mich persönlich fraglich ist, ob es überhaupt nachvollziehbare Gründe geben kann, eine Kinder- und Jugendeinrichtung zu beschmieren. Und nicht genug damit, dass sich Tags auf der Fassade befinden. Vor einiger Zeit haben wir im Rahmen eines Graffiti-Projekts mit Kindern und Jugendlichen wirklich coole Graffitis an eine Wand in unserem Außenbereich gebracht. Auch diese, von Kindern und Jugendlichen gemalten Bilder wurden übersprüht.

Es ist schade, dass es scheinbar Leute gibt, die den Wert dieser Bilder und des KiJuNa für die Kinder und Jugendlichen in der Region nicht erkennen oder schätzen. Wir haben uns entschieden den Vorfall zur Anzeige zu bringen. Wir möchten aber auch an die oder den Täter appellieren, die Tat uns gegenüber einzugestehen und einen gemeinsamen Weg zur Wiedergutmachung zu finden. Information und Hinweise zu Tat oder Täter nehmen wir natürlich gerne entgegen.

Wir hoffen inständig und vor allem im Namen der Kinder und Jugendlichen, die die Angebote des KiJuNa nutzen, dass wir zukünftig von derlei Angriffen auf unsere Einrichtung verschont bleiben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar